Waldburg-Zeil Kliniken
Zeit für Patienten. Perspektiven im Job. Weiter denken.
 
 
 
 

WELTMEISTERSCHAFT DER ÄRZTE UND APOTHEKER: KLINIK OBERAMMERGAU BIETET SPEZIELLE FORTBILDUNGEN AN

Nach dem Sport gibt’s allerhand Wissen

Oberammergau - Welche Auswirkungen auf das Schultergelenk hat der Freizeit- und Leistungssport? Und wie sind Rheumatiker davon betroffen? Diesen Fragen gingen die Vortragenden eines Medizinischen Symposiums parallel zum Oberammergauer König Ludwig Laufs nach. 
Wie es schon seit vielen Jahren Tradition ist, wurde kürzlich in diesem Rahmen auch die 24. Weltmeisterschaft im Ski langlauf für Ärzte und Apotheker (WMCC) ausgerichtet. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Peter Keysser, Chefarzt der Klinik Oberammergau, informierten sich die Teilnehmer unter anderem auch über die aktuellen Strategien der bildgebenden Diagnostik und die Vorteile der Sonographie.  
  
 

Landesärztekammer zertifiziert Veranstaltung

  
  
So referierte Dr. Martin Arbogast, Chefarzt der Abteilung für Rheumaorthopädie und Handchirurgie an der Klinik Oberammergau, zum Thema operative Behandlung des rheumatischen Schultergelenkes. Er spannte dabei den Bogen von gelenkerhaltenden Eingriffen über wiederherstellende Maßnahmen bis hin zur Versorgung mit Kunstgelenken. In seinem Vortrag ging der erfahrene Orthopäde und Chirurg ebenfalls auf die Sportfähigkeit der betroffenen, häufig ja sehr jungen Rheumapatienten ein und zeigte beeindruckende Bilder der hervorragenden Funktion des Körpers nach diesen operativen Maßnahmen. Nach den Vortragsdiskussionen erhielten alle anwesenden Ärzte eine Fortbildungsbescheinigung der Landesärztekammer Bayern, die die Veranstaltung entsprechend zertifiziert hat.   
  
Danach erfolgte die Siegerehrung der Ärzteweltmeisterschaft. „Für das kommende Jahr, bei dem die Veranstaltung dann hoffentlich wieder ohne coronabedingte Einschränkungen stattfinden kann, wird erneut die Zusammenarbeit mit der Klinik Oberammergau geplant“, sagt Chefarzt Keysser. „Der großen Nachfrage wegen wird 2023 wahrscheinlich eine erweiterte ärztliche Fortbildung stattfinden.   
  
Hier finden Sie den Artikel als Bilddatei
  
  
  
  
Artikel aus: Garmischer Tagblatt vom 22.02.2022 
Veröffentlicht am: 22.02.2022  /  News-Bereich: Aus unseren Kliniken
Artikel versenden
Artikel drucken
 
home